insect migration lab, Uni Bern
Einen mit Farbe markierter Admiral © MIchael Baudraz

Farbmarkierte Admirale melden!        

  • Cécile Villiger
  • -

Forscher der Uni Bern haben 7000 Admirale markiert um ihr Wanderverhalten zu untersuchen. Auf den Weg Richtung Mittelmeerraum könnten sie gesichtet werden. Beobachtungen bitte melden!

Im Rahmen einer Forschungsarbeit untersuchen Wissenschaftler der Universität Bern in Zusammenarbeit von lepido.ch das Wanderverhalten den Schmetterlinge. Ende September wurden 7000 Admirale in der Südwestschweiz markiert. Dabei wurde der Vorderflügel mit verschiedenen Farben gekennzeichnet (siehe Foto). Die Wanderfalter wurden bei den zwei Alpenpässen Col de Bretolet and Col de la Croix gefangen und wieder freigelassen.

Um Zugrichtung, zurückgelegte Distanzen und Zugdauer zu erfassen sind die Forscher auf Ihre Hilfe angewiesen. Vielleicht sind Sie ja gerade in den Herbstferien in Spanien oder Frankreich und treffen Admirale an?

Bitte machen Sie Angaben dazu, wann und wo genau Sie einen markierten Admiral gesehen haben und mit welchen Farben er markiert war (wenn möglich bitte mit Foto).

Melden Sie Beobachtungen farbmarkierter Admirale an folgende Adresse: tagging@gmx.ch

Der Wanderfalter begibt er sich jedes Jahr im Frühling auf die Reise vom Mittelmeerraum Richtung Norden. In unseren Breitengraden legt der Schmetterling Eier und stirbt. Die nächste Generation fliegt im September/Oktober wiederum in den Süden. Bei dem Wanderzug müssen sie jeweils die Alpen passieren, was für viele den Tod bedeutet.

Beitrag kommentieren