Die diesjährige Birdlife-Naturschutztagung bespricht die Natur im Siedlungsraum, den Bau von Windpärken und den Schutz von Wiesenbrütern. © Birdlife.
Die diesjährige Birdlife-Naturschutztagung bespricht die Natur im Siedlungsraum, den Bau von Windpärken und den Schutz von Wiesenbrütern. © Birdlife.

BirdLife-Tagung: Herausforderungen für den Naturschutz

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die BirdLife-Naturschutztagung behandelt gleich drei grosse Naturschutz-Themen: Die Förderung der Natur im Siedlungsraum, Anforderungen und Schwierigkeiten bei Windpärken und den Schutz der Wiesenbrüter.

Die diesjährige BirdLife-Naturschutztagung findet am 24. November in Wil SG statt. In einem ersten Teil lernen Sie neue Ansätze kennen, wie die Biodiversität im Siedlungsraum gefördert werden kann. Danach zeigen mehrere RednerInnen auf, worauf bei geplanten Windpärken zu achten ist und was zu Rechtsfällen führt. In einem dritten Teil geht es um den Schutz der Wiesenbrüter wie Braunkehlchen oder Kiebitz.

Natur im Siedlungsraum

Neue Aspekte zur Biodiversität im Siedlungsraum werden im ersten Teil erörtert. Peter Richard, einer der ersten Naturgärtner der Schweiz, zeigt, dass ein Naturgarten und ein schönes Design kein Widerspruch sind. Cordula Weber von Stadtnatur Zürich erläutert die Grundsätze zum Bauen im Klimawandel. Der rechtliche Schutz der Gebäudebrüter ist ein weiteres wichtiges Thema. Werner Müller, Geschäftsführer von BirdLife Schweiz, belegt, dass sich der Schutz der Nistplätze nicht nur auf den Sommer reduziert.

Windenergie

Dieses Schwerpunktthema beschäftigt mittlerweile zahlreiche Kantonalverbände und Sektionen. Ingrid Kaipf von der AG Fledermausschutz Baden-Württemberg zeigt, mit welchen Problemen Fledermäuse an Windanlagen konfrontiert sind. Welche Einflüsse Windanlagen auf Vögel haben können, ist die Thematik von Stefan Werner von der Vogelwarte Sempach. Christa Glauser von BirdLife Schweiz erläutert die Faktoren, die zu Rechtsfällen führen können und erklärt, wo Minderungs- und Ersatzmassnahmen Sinn machen.

Wiesenbrüter

Den Wiesenbrütern geht es europaweit miserabel. Hans Valentin Bastian vom deutschen BirdLife-Partner Nabu stellt Schutzmassnahmen für das Braunkehlchen vor. Martin Schuck von BirdLife Schweiz präsentiert, welche Massnahmen in den Wiesenbrüterprojekten von BirdLife Schweiz angewandt werden. Eine spezielle Betreuung verlangt auch der Kiebitz. Ohne Schutzmassnahmen und Aufwertungen kann er nicht mehr überleben. Raffael Ayé von BirdLife Schweiz erläutert die Massnahmen. Eva Inderwildi von BirdLife Schweiz berichtet von den Erfahrungen aus dem Artenförderungsprojekt Wachtelkönig. Zum Schluss macht sich Pascal König (BirdLife Schweiz) Gedanken über eine Agrarpolitik, die den Schutz der Wiesenbrüter und weiterer Arten verstärkt berücksichtigen könnte.

Weitere Informationen zum Programm der BirdLife-Naturschutztagung finden Sie auf www.birdlife.ch.

Anmelden können Sie sich noch bis am 18. November hier.

Aga - Trigon Film

Beitrag kommentieren